Ftp-Programm

Der Begriff FTP ist eine englische Abkürzung für „File Transfer Protocol“.
Auf Deutsch könnte das etwa mit „Dateiübertragungsverfahren“ übersetzt werden. Es wird dazu verwendet, um Daten auf einen Server zu übertragen. Um das Transferieren von Daten zwischen einem Client (Anwendercomputer) und einem Server zu vereinfachen, wurden so genannte FTP-Programme geschaffen.
Diese verfügen über eine grafische Benutzeroberfläche und können daher durch den Nutzer intuitiv bedient werden. Ein FTP-Programm ist in der Lage, sowohl Dateien vom Client zum Server zu übertragen (Upload), als auch in umgekehrter Reihenfolge, Daten vom Server zum Client zu transferieren (Download).

Ähnlich wie dies bei Windows der Fall ist, können nun anhand der Benutzeroberfläche auf dem angesteuerten Server Verzeichnisse und Unterverzeichnisse erstellt werden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, neue Dateien umzubenennen oder zu löschen. Außerdem ist es machbar, bestimmten Dateien höhere oder geringere Rechte zuzuweisen. So können die Dateien durch ein FTP-Programm so eingestellt werden, dass nur ein bestimmter Nutzerkreis über Lese-, Schreib- oder Ausführungsrechte verfügt. Bevor ein Anwender mithilfe eines FTP-Programms auf einen Server zugreifen kann, müssen aus Sicherheitsgründen Passwörter eingegeben werden, um den Nutzer als zugangsberechtigt auszuweisen.
Dazu sind neben dem richtigen Passwort auch noch die Login-Daten notwendig. Diese Daten werden normalerweise vom Webhoster bereitgestellt und müssen dann in das FTP-Programm eingegeben werden. Das erste FTP-Programm war in der Programmiersprache Unix verfasst. Heutzutage existieren für jedes Betriebssystem FTP-Programme, mit denen Dateien zwischen Servern transferiert werden können.

Bekannte FTP-Programme sind beispielsweise Filezilla, PSFtp oder WS_FTP. Mittlerweile wurden auch schon spezielle Plugins geschaffen, um die Software im Webbrowser aufrufen zu können.

Der Browser Firefox kann mithilfe des FireFTP-Plugins ganz einfach um die Funktionalität eines FTP-Programms erweitert werden. Dabei existieren mittlerweile auch webbasierte Lösungen, die unabhängig vom Betriebssystem eine Datenübertragung zwischen Client und Server ermöglichen.
Jeder Anwender sollte vor dem Nutzen eines FTP-Programms überlegen, welche Art für ihn die richtige ist.